StartseiteGesamtverzeichnisWaStrG – Bundeswasserstraßengesetz
Gewässerschutz / Bund

Bundeswasserstraßengesetz (WaStrG)

In der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Mai 2007, BGBl. I S. 962, zuletzt geändert am 5. Juli 2016, BGBl. I S. 1578, 1580

Hinweis der Redaktion:

Zweites Gesetz zur Änderung der Haftungsbeschränkung in der Binnenschifffahrt vom 5. Juli 2016, BGBl. I S. 1578, 1580

Artikel 7
Inkrafttreten

(1) Dieses Gesetz tritt am Tag des Wirksamwerdens der Kündigung des Straßburger Übereinkommens vom 4. November 1988 über die Beschränkung der Haftung in der Binnenschifffahrt (BGBl. 1998 II S. 1643, 1644) durch die Bundesrepublik Deutschland in Kraft.

(2) Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gibt den Tag des Inkrafttretens dieses Gesetzes im Bundesgesetzblatt bekannt.

Inhaltsübersicht

Abschnitt 1
Bundeswasserstraßen

§ 1 Binnenwasserstraßen, Seewasserstraßen

§ 2 Bestandsänderung

§ 3 Erweiterung und Durchstiche

Abschnitt 2
Wahrung der Bedürfnisse der Landeskultur und der Wasserwirtschaft

§ 4 Einvernehmen mit den Ländern

Abschnitt 3
Befahren mit Wasserfahrzeugen und Gemeingebrauch

§ 5 Befahren mit Wasserfahrzeugen

§ 6 Gemeingebrauch

Abschnitt 4
Unterhaltung der Bundeswasserstraßen und Betrieb der bundeseigenen Schifffahrtsanlagen

§ 7 Allgemeine Vorschriften über Unterhaltung und Betrieb

§ 8 Umfang der Unterhaltung

§ 9 Maßnahmen in Landflächen an Bundeswasserstraßen

§ 10 Anlagen und Einrichtungen Dritter

§ 11 Besondere Pflichten im Interesse der Unterhaltung

Abschnitt 5
Ausbau und Neubau der Bundeswasserstraßen

§ 12 Allgemeine Vorschriften über Ausbau und Neubau

§ 13 Planungen

§ 14 Planfeststellung, vorläufige Anordnung

§ 14a Anhörungsverfahren

§ 14b Planfeststellungsbeschluss, Plangenehmigung

§ 14c (weggefallen)

§ 14d Planänderung vor Fertigstellung des Vorhabens

§ 14e Rechtsbehelfe

§ 15 Veränderungssperre, Vorkaufsrecht

§ 16 Besondere Pflichten im Interesse des Vorhabens

§ 17 (weggefallen)

§ 18 (weggefallen)

§ 19 (weggefallen)

§ 20 Vorzeitige Besitzeinweisung

§ 21 Ausschluss von Ansprüchen

§ 22 (weggefallen)

§ 23 (weggefallen)

Abschnitt 6
Ordnungsvorschriften

§ 24 Strompolizei

§ 25 Verantwortliche Personen

§ 26 Inanspruchnahme nicht verantwortlicher Personen

§ 27 Strompolizeiverordnungen

§ 28 Strompolizeiliche Verfügungen

§ 29 Verhältnismäßigkeit, Wahl der Mittel

§ 30 Besondere Befugnisse zur Beseitigung von Schifffahrtshindernissen

§ 31 Strom- und schifffahrtspolizeiliche Genehmigung

§ 32 Rücknahme und Widerruf der strom- und schifffahrtspolizeilichen Genehmigung

§ 33 Besondere Pflichten im Interesse der Überwachung

Abschnitt 7
Besondere Aufgaben

§ 34 Schifffahrtszeichen

§ 35 Wasserstands- und Hochwassermeldedienst, Eisbekämpfung und Feuerschutz

Abschnitt 8
Entschädigung

§ 36 Allgemeine Vorschriften über Entschädigung

§ 37 Einigung, Festsetzungsbescheid

§ 38 Vollstreckung

§ 39 Rechtsweg

Abschnitt 9
Kreuzungen mit öffentlichen Verkehrswegen

§ 40 Duldungspflicht

§ 41 Kosten der Herstellung von Kreuzungsanlagen

§ 42 Unterhaltung der Kreuzungsanlagen

§ 43 Durchfahrten unter Brücken im Zuge öffentlicher Verkehrswege

Abschnitt 10
Durchführung des Gesetzes

§ 44 Enteignung für Zwecke der Bundeswasserstraßen

§ 45 Zuständigkeiten

§ 46 Rechtsverordnungen

§ 47 Gebühren- und Auslagenregelung

§ 48 Anforderungen der Sicherheit und Ordnung

Abschnitt 11
Bußgeldvorschriften, Schlussvorschriften

§ 49 (weggefallen)

§ 50 Ordnungswidrigkeiten

§ 51 Ordnungswidrigkeitendatei

§§ 52 bis 55 (weggefallen)

§ 56 Überleitungsbestimmungen

§ 57 (aufgehoben)

§ 58 (weggefallen)

§ 59 (Inkrafttreten)

Anlage 1 (zu § 1 Abs. 1 Nr. 1 und Abs. 5 und § 2 Abs. 2)

Anlage 2 (zu § 14e Abs. 1)

Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2016 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin-Tiergarten
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de